Fahne 2k

Wappen des Schützenvereins Freischütz 1958 e.V.

Wappen von Assmannshausen

 

Schützenfest 2006

Der Schützenverein feierte 2006 erneut an Himmelfahrt  (Vatertag) und dem darauffolgenden Samstag sein Schützenfest bereits zum dritten Mal unter dem Motto
Kleines Rotweinfest
 
Das Fest war ein voller Erfolg. 
Hier eine kleine Fotogalerie vom Donnerstagnachmittag, dem 25.05.2006  und
ein
Bericht aus dem Rheingau-Echo:

Kleines Rotweinfest des Schützenvereins Freischütz Assmannshausen
Artikel aus den ASS-News vom 30.05.2006:

Das Rotweinfest in Assmannshausen hatte eine lange Tradition, in seinen früheren Ausmaßen wird es aus Kostengründen aber leider nicht mehr gefeiert. Damit aber ein Hauch eines kleinen Rotweinfestes bestehen bleibt, hat der Schützenverein „Freischütz“ Assmannshausen die Ausrichtung des „Kleinen Rotweinfestes“ vor der Schützenklause übernommen, bei dem auch der Assmannshäuser Spätburgunder wie in den Vorjahren gefeiert wird. Ihn gab es an den Tischen und am Weinstand in verschiedenen Qualitätsstufen. Andere Getränke fehlten ebenfalls nicht, und wem nicht nach Alkohol zumute war, der erfreute sich nachmittags an Kaffee und hausbackenem Kuchen.
Gefeiert wurde an Christi Himmelfahrt und an dem darauffolgenden Samstag. Die Freischützen hatten sich an beiden Festtagen guten Besuchs erfreuen dürfen, was auch die Vereinskasse aufstockt. Alleine aus Mitgliedsbeiträgen kann der Verein die Kosten für einen aktiven Schießsport nicht tragen. Thomas Petry ist bereits seit vielen Jahren der bewährte
Erste Vorsitzende des Vereins. Auch die übrigen aktiven Schützen packen mit an, wenn das „Kleine Rotweinfest“ gefeiert wird. Sei es bei der Vorbereitung, im Grillstand, im Weinstand oder bei der Bedienung der Gäste.


Thomas Petry hatte eine ganze Reihe Politprominenz am Samstagnachmittag begrüßen können, als Bürgermeister Udo Grün mit ihm das Fest offiziell eröffnete. Gekommen waren die SPD-Landtagsabgeordnete Christel Hoffmann, Assmannshausens neue Ortsvorsteherin Elke Schwarz-Lühr, die selbst aktive Schützin ist, der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch, der Erste Stadtrat Wolfgang Eulberg (SPD), der Stadtverordnetenvorsteher Michael Barth (WIR) sowie der stellvertretende Ortsvorsteher Carl Heinz Bauer, die dem Fest einen guten Verlauf wünschten.

 

Bürgermeister Udo Grün hieß treue Gäste aus der Schweiz willkommen, während die Jagdhornbläser des Vereins die Festbesucher mit Jagdhornklängen begrüßten. Am Himmelfahrtstag trafen zahlreiche Väter ein, die sich in Wandergruppen auf den Weg nach Assmannshausen gemacht hatten. Für Unterhaltung sorgten die „Aartal-Musikanten“ mit ihrer zünftigen Blasmusik. Sie übernahmen auch am zweiten Festtag den musikalischen Part beim „Kleinen Rotweinfest“, das die Assmannshäuser Schützen auch im nächsten Jahr wieder feiern möchten.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Reinhold Forschner (ass-verlag)

 

Das Kuchenbüfett ...

Das Kuchenbüfett ...

Die vier Damen von der Theke :)

Das Fest war gut besucht

Die Aartal-Musikanten

Die Jagdhornbläser

Vereins-
vorsitzender Thomas Petry begrüßte die Gäste

Die Polit-Prominenz ;)

© 2014 by ESL
letzte Änderung:
11.09.2014

[ Start ]  [ Wir ueber uns ]  [ Historie ]  [ Würdenträger ]  [ Schiesssport ]  [ Links
 

[Impressum]